• Allgemeine Infos

    von Veröffentlicht: 31.01.2014 09:00
    Vorschau

    In Florida ist es das ganze Jahr über warm und sonnig.Deshalb wird Florida auch nicht ohne Grund der „Sunshine State „ genannt. Schnee gibt es in Florida nur sehr selten.

    Bei durchschnittlichen Tagestemperaturen von über 30 Grad in den Sommermonaten, sollten nicht nur Familien mit Kindern auf einen guten Sonneschutz achten. Sonnenschutz kann man nahezu überall mit einem Lichtschutzfaktor kaufen den man hier in Deutschland in dieser Höhe nicht gewohnt ist.
    ...
    von Veröffentlicht: 31.01.2014 09:00
    Vorschau

    Im größten Teil von Florida gilt die Eastern Standard Time (EST). In dieser Zeitzone befinden sich unter anderem auch Städte wie Boston, New York, Washington, Philadelphia oder Atlanta.

    Zum Vergleich: Wenn es in Mitteleuropa 12.00 Uhr mittags ist, dann zeigt die Uhr auf der Florida-Halbinsel 6.00 Uhr morgens an.

    Westlich von Apalachicola gilt in den Counties Bay, Calhoun, Escambia, Holmes, Jackson, Okaloosa, Santa Rosa, Walton, Washington County und Norther Gulf County die Central Standard Time (CST). Das ist der Bereich um die Städte Panama City, Fort Walton Beach und Pensacola. Die Central Standard Time ist eine weitere Stunde "zurück". Wenn es im größten Teil ...
    von   
    Vorschau

    Ein State Park ist ein natur- oder denkmalschutzbedürftiges Gebiet, was von den Regierungen der einzelnen Bundesstaaten wie Florida, unter besonderen Schutz gestellt wurde. Abgesehen davon, dass die State Parks nicht der Kontrolle des Bundes unterstehen, unterscheiden sie sich von Nationalparks insofern, als sie in der Regel wesentlich kleiner sind und für den Tourismus tatsächlich eine eher untergeordnete Rolle spielen. Da die bedeutendsten Landschaften und Stätten der Vereinigten Staaten bereits unter der Verwaltung des National Park Service (NPS) oder ähnlichen Einrichtungen des US-Innenministeriums stehen, sind die Auswahlkriterien für Schutzgebiete auf Landesebene natürlich deutlich geringer. Da diese Schutzgebiete nicht zum Nationalparksystem des NPS gehören, wird der bei Urlaubern beliebte Jahrespass auch nicht anerkannt.

    Damit sollen die Nationalparks aber nicht abgewertet werden. Vielmehr sind es meist sehr schöne Parks, in denen man typisch amerikanisch seine Freizeit verbingen kann.

    Wandern, Kanu oder Kayak fahren, Badevergnügen an wunderschönen Stränden oder in klaren Quellgewässern, Schnorcheln, ein Picknick im Grünen, besondere Begegnungen mit der Tier- und Planzenwelt Floridas.

    Dies und noch mehr bieten die zahlreichen geschützten State Parks in Florida gegen ein kleines Eintrittsgeld. ...
    von   
    Vorschau

    Kulturlose Amerikaner? Auf keinen Fall und schon überhaupt nicht in Florida! Auch wenn manche Bewohner ihr Licht zu unrecht unter den berühmten Scheffel stellen, was das betrifft. In dieser kleinen Übersicht seht Ihr Vorschläge, das Land noch besser kennen zu lernen und man trifft dabei auf die Spuren von Menschen, die unser Leben ganz erheblich beeinflusst haben. Was wäre ein Florida-Urlaub ohne Eis? John Gorrie hat die Eismaschine erfunden und ein Museum in Apalachicola legt davon Zeugnis ab. Dass Thomas Alva Edison nicht nur die Glühlampe oder das Kohlemikrofon erfunden hat, kann man in Fort Myers in seinem Labor und seinem Anwesen nachvollziehen. Das große Grundstück teilte er sich mit seinem Freund Henry Ford, von dem noch ein paar Oldtimer zu sehen sind.
    ...