Hawaii oder nicht Hawaii

Manoli

Moderator
Teammitglied
Registriert
19 Feb. 2008
Beiträge
8.456
Ort
Deutschland, NRW
Hallo Ihr Lieben,

eigentlich bin ich ja, wie ihr wisst, die Urlaubsplanerin schlechthin und habe mich mit der Planung von Reisen immer durch den grau-nassen Winter gerettet.
Jobtechnisch sieht es bei mir nur mittlerweile so aus, dass ich außer arbeiten, dem Nötigsten im Haushalt und schlafen kaum noch etwas schaffe.
Jetzt überlegen Oli und ich, was wir in den Sommerferien machen, der einzigen Zeit, in der wir länger als 2 Wochen Urlaub am Stück machen können. Ich kann ja nur in den NRW Ferien wegfahren, die letzte Woche der Sommerferien muss ich in der Schule sein, es bleiben also 3 bis 4 Wochen von Ende Juni bis Ende Juli übrig.

Nachdem ich mit Südafrikas Nordosten trotz langer Recherchen nicht so recht warm werde, weil es am Ende irgendwie immer auf einen sündhaft teuren Kompromiss hinausläuft (Safarieerlebnisse zwar mit vermutlich vielen Tiersichtungen, aber mit vertrockneter Vergetation, kalte Nächte, wahrscheinlich Getier in den Zimmern, weil komfortable Unterkünfte entweder unbezahlbar oder mit viel Fahrerei in die Parks verbunden sind, kein Meer oder kaltes Meer, Kapregion wettertechnisch indiskutabel, wenig Erholung in Sicht, ...) habe ich unseren alten Traum Hawaii doch wieder ins Auge gefasst.

Ich hatte Hawaii wegen der elendigen Zeitverschiebung, die ich nicht mehr gut verkrafte und der ätzend langen Flüge plus der Kosten eigentlich aus der Ideensammlung genommen. Genug Meilen für C-Flüge sind leider gerade nicht vorhanden. Das heißt also Holzklasse. Die Kosten kann ich mir bis zu einen gewissen Grad wahrscheinlich schön rechnen, aber bei ca.15.000 Euro insgesamt ist die Deadline erreicht.
Auf nur Hotels habe ich keine Lust, Ferienwohnungen, immer für ein paar Tage, wären mir für den Großteil der Reise lieber.

Seht ihr Chancen für eine schöne Reise mit dem Budget? Was würdet ihr machen?

Ich habe mich gerade in Angies Hawaiiforum angemeldet, bin aber nach viel vergeblicher Zeit, die ich in die Südafrika-Idee gesteckt habe, gerade ziemlich gefrustet, weil ich von Hawaii bisher so wenig Ahnung habe und nicht schon wieder viele, viele Stunden in eine Planung stecken möchte, die ich am Ende komplett verwerfe.
Ich traue mich im Hawaiiforum auch so ganz ohne Eckdaten nicht als Neuling zu fragen und um Planungsvorschläge zu bitten, das wirkt sja o, als ob ich immer lieber andere machen lasse, als selbst zu denken...🙄
Hier mache ich es aber einfach mal, denn ihr kennt mich und auch unsere Urlaube ja schon ne Weile und wisst es besser ;).

Bin gespannt auf eure Meinungen

Liebe Grüße

Manu
 

gila

FLI-Gold-Member
Registriert
28 Juli 2014
Beiträge
3.654
Ich bin ja auch dort "drüben" und Angie hat viel Geduld!

Grundsätzlich würde ich sagen für Ferienwohnungen im Sommer zu halbwegs guten Preisen bist du in Hawaii schon zu spät dran - bzw. musst Kompromisse eingehen und lange suchen.
Ich habe meine 2 Hawaii Urlaube mehr als 12 Monate im Voraus gesucht. Auf den Inseln werden in den letzten paar Jahren die Regeln für erlaubte/illegale Vermietung immer mehr durchgesetzt und es kommen immer mehr Touristen -> hat zur Folge, dass das kleine Angebot an legalen Ferienwohnungen entweder ausgebucht oder extrem teuer ist.
Und ich wollte zB keine Erdgeschoß-Wohnung, ich wollte in Waikiki einen Parkplatz vor Ort, ich wollte eine Klimaanlage im Schlafzimmer... deshalb habe ich schon sehr früh gesucht.

Für die Reisezeit ist Angie der Profi, sie fährt immer dann. In den diversen US-Gruppen habe ich aber festgestellt, dass das absolute Hochsaison ist für amerikanische Familien.

Was Ausgebranntheit/Erschöpfung... angeht: Ich bin im Mai zu 150% ausgebrannt auf die Inseln gefahren. Hatte nicht genug Zeit zum Vorbereiten von allem und Hawaii braucht viel Vorbereitung. Man muss Dinge sehr früh buchen, reservieren...Stichwort "Permits". Das hab ich alles geschafft, aber ich hätte mich gerne auf mehr vorbereitet. Restaurants etc....
Der große Vorteil: Das ist dort so ganz anders als an anderen Reisezielen - auf der einen Seite exotisch, tropisch und auf der anderen Seite die gewohnte US-Infrastruktur. Fand ich echt praktisch. Man kann also wirklich gut abschalten. Wenn man allerdings mal Erholung und Entspannung sucht, die Zeitumstellung von 12 Stunden verdauen will und sich von zuhause erholen will -> da gibt es meiner Meinung nach billigere und nähere Reiseziele im Sommer ;)
Ich würde die Inseln nicht mehr (Erst-) besuchen wenn ich nicht genug Zeit und Ruhe mitbringen würde dafür. Schon gar nicht in der Holzklasse, mind. Premium Eco bzw. First beim Festlang-Insel-Flug.
Bei uns war es eher blöd, denn wir hätten im Frühling 2020 fahren sollen. Da hatte ich (ausgeruht und fit *ggg*) alles perfekt geplant.
21/22 waren für uns absolute Stressjahre, privat und beruflich, aber die Gutscheine/Voucher..wollten wir natürlich nicht verfallen lassen.

Und nur zur Budgetschätzung: Wir hatten einen anderen Urlaub als ihr, wir hatten Nebensaison. Premium Eco Flüge und 5,5 Wochen Urlaub. Davon 11 Tage Festland, 10 Tage Kreuzfahrt (die war recht günstig), knapp 3 Wochen Hawaii. Und zahlten mehr als "deine" 15.000.....
Vor allem das Leben auf den Inseln ist wahnsinnig teuer. Butter - wir zahlten 6 USD. Eier 9 USD. Toastbrot 6 USD. Und seit Mai soll es noch teurer geworden sein. Der Preishit war eine Hawaii-Ananas. Also keine importierte wie fast alle auf Hawaii (!!!!!!) sondern eine dort angebaute. 10 USD. Aber sie war köstlich!
 
OP
Manoli

Manoli

Moderator
Teammitglied
Registriert
19 Feb. 2008
Beiträge
8.456
Ort
Deutschland, NRW
Danke für deine Einschätzung gila.
Auch wenn ich natürlich gerne etwas anderes gelesen hätte, deckt sich das leider ziemlich mit meinen Befürchtungen...
 

Sancap

FLI-Silver-Member
Registriert
22 Apr. 2011
Beiträge
1.540
Ort
Nähe Kiel
Manoli,
Was für ein herrlich schönes, wundervolles Problem!
Als eher spontaner Reisetyp würde ich sagen, DO IT! Ich kenne genügend Leute, deren Traum es ist einmal nach Hawaii (eigentlich Oahu, Maui, Big Island....) zu reisen. Wenn man mal im Ruhestand ist und dafür Zeit hat... Leider kenne ich mittlerweile mehrere, die das nicht mehr machen werden, weil einer von beiden nicht "mehr kann". Ich war jetzt 4 mal da in den letzten Jahren, davon 2x für zwei Wochen, 2019 sogar nur für 3 Tage - da aber nur, um Meilen zu sammeln. Was immer auch passiert, ich war dort und kann mich den Rest meiner Zeit darüber freuen - und vom nächsten Mal träumen.

Ja, die Anreise ist nervig, du mußt immer 24h rechnen. Meist habe ich das an einem Tag gemacht, man fliegt dann um 7:00 irgendwo in D los und ist gegen 10 pm Ortszeit angekommen. Zwei mal habe ich/wir in San Francisco oder LAX übernachtet - der Erholungsgewinn wird dadurch aber auch nicht größer. Es sind 9h Zeitverschiebung bis LAX und die baut man nicht an einem Tag ab. Besser, dannn durchfliegen, RICHTIG müde sein und dann aber auch angekommen!.

Kosten: Wen man geschickt bucht kommt man in Eco für rund 1000 Euro p.P. dahin. Es gibt relativ günstige Verbindungen mit Condor und Alaska Airlines über Seattle. Die Verbindung Orlando-HNL ist leider wieder eingestellt. 2x habe ich für weniger als 2.000 Euro Business Tickets bekommen (ab Oslo und ab Budapest mit LH/UA) Anreise am Vortag, klappte wunderbar.

Der Sommer IST voll, aber bei weitem keine Hochsaison. Wenn du heute buchst bekommst du noch "reasonable" Unterkünfte, so was geht für um 2.200 für 2 Wochen:
(Wobei, das to be honest nicht die beste Gegend ist...)

Wenn du etwas "Besseres" nimmst, liegt das schnell bei 500/Tag, ->7.000 bei 2 Wochen,
Jetzt mal Flüge für 1000 (Eco), Mietwagen (900 USD), und nicht das upscale Condo für 500/Tag - sondern eines für 300/Tag:
Dann blieben rein rechnerisch noch 300 $/Tag für Food und alles andere.... Wenn ich weniger in das Wohnen investiere - und dafür das günstiegere Condo nehme.....
Für die Ananas habe ich dort auch schon $7-8 bezahlt - aber auch schon <2 USD im November. Am Foodtruck bekommt man auch schon gute Sachen für 15 Dollar... Es IST teuer aber sparen kann man doch auch in D...

Falls machbar würde ich die Anreise nach Oahu planen, vielleicht dort ein günstiges Condo nehmen und mir von Waikiki die Insel aus erkunden.
Nach 1-2 Wochen dann nach Maui und dort den Rest der Zeit im Chillmode verbringen und dann von dort aus zurück. Dann habt ihr schon mal viel von Hawaii gesehen....

Wenn man entsprechend "mutig" ist kann man natürlich auch ein RV auf der Insel nehmen (ist viel Schrott dabei...) oder auch AirB&B (drauf achten, das die Anbieter einen Taxcode auf der Website haben) Ich habe das 2x gemacht - allerdings alleine und war nicht enttäuscht. Dazwischen dann ein paar Tage das Hilton Hawaiian Village zum Ausgleich. Ich würde auch für Oahu nicht zu viel herumplanen, lasst das Aloha über euch kommen und geniesst einfach die Tage dort.

Gegen die Zeitverschiebung nutze ich die TimeShifter App. Die beginnt dich bei Hawaii etwa 2-3 tage vor Abflug umzustellen und "begleitet" dich die ersten Tage bis zur erfolgten Umstellung (bei 12h D-HNL nach 3 Tagen). Das heißt wenn man Mittwoch fliegt sollte die Umstellung Sonntagmorgen durch sein. Ich nutze das jetzt seit einem Jahr, normalerweise habe ich bei 6h nach Nordamerike keine Umstelllungsprobleme mehr. Früher zog sich das bei mir immer rund eine Woche für Hin- und eine Woche für Rückreise....

Nun bin ich mal auf die Texel-kommentare gespannt! ;)

🌺 Chris
 

gila

FLI-Gold-Member
Registriert
28 Juli 2014
Beiträge
3.654
Du würdest sicher doch eine tolle Zeit haben. Wenn das Geld locker sitzt vor allem ;)

Aber ich persönlich würde Hawaii auf jeden Fall planen - jedoch vielleicht nicht nur 4 Monate im Voraus - für das Jahr 2024 zB. Dann hast du genug Zeit und genug Vorfreude. Reiseberichte lesen, Sehenswürdigkeiten ansehen... denn dadurch ergibt sich dann auch, wieviel Zeit ihr pro Insel einplanen solltet. Es nutzt nix, 4 Wochen, 4 Inseln à 7 Tage zu planen, wenn ihr zB auf Maui ein Programm für 10 Tage habt...
 

gila

FLI-Gold-Member
Registriert
28 Juli 2014
Beiträge
3.654
Vielleicht hab ich mich missverständlich ausgedrückt - ich RATE dir NICHT davon ab, dieses Jahr zu fliegen!

Ich will nur sagen, wenn du es jetzt kurzfristig machst, wird es nicht zu perfekt durchgeplant werden, es wird teuer werden. Mit längerer Vorlaufzeit wäre das alles besser.
Aber wenn die Antwort auf deine Frage ist: 2023 oder nie, dann auf jeden Fall 2023 ;)
Oder wenn die Antwort ist: 2023 das erste Mal zum Schnuppern, dann auch 2023.
 
OP
Manoli

Manoli

Moderator
Teammitglied
Registriert
19 Feb. 2008
Beiträge
8.456
Ort
Deutschland, NRW
Danke Chris und Gila!

Auf die Rente verschieben ist in der Tat indiskutabel, zu oft habe ich auch schon erlebt, dass Menschen ihre großen Reisepläne aus gesundheitlichen Gründen oder gar, weil sie da schlichtweg schon nicht mehr lebten, nicht mehr umsetzen konnten. :cry:
Nein, jetzt leben, ist die Devise.
Außerdem wird unsere finanzielle Situation im Alter, u.a. weil wir Mieter sind und immer sehr viel Geld für´s Reisen ausgegeben haben, garantiert schlechter aussehen als jetzt. Angesichts der Tatsache, dass wir im Juni eine neue Küche bekommen und das Auto alt ist, ist das Reisebudget auf, wie ich finde, immer noch luxuriös hohem Level begrenzt.
Dieses Jahr eine Runde zu sparen, kleine Urlaubsbrötchen zu backen und dann für nächstes Jahr langfristig in Ruhe zu planen, mit bis dahin auch wieder mehr Meilen auf dem Konto, wäre natürlich auch eine Idee...

Auf Ritas und Lenas Meinung zu dem Thema bin ich auch gespannt. Normalerweise hätte ich Rita deshalb schon längst angerufen, um das zu diskutieren, habe aber gerade das Handicap eines ärztlichen Sprechverbots. Deshalb hatte ich ja diese Woche überhaupt nur etwas mehr Zeit für Planungen .:cool:
 

andi7435

FLI-Silver-Member
Registriert
14 Sep. 2010
Beiträge
882
Ich war 2014 auf Hawaii. So richtig geflasht haben mich die Inseln nicht. Zu Angie. Sie ist wirklich sehr geduldig und betreibt ihr Forum mit viel Liebe.
 

Floridaperle

FLI-Gold-Member
Registriert
20 Jan. 2011
Beiträge
3.988
Ort
Pfalz
Ich werfe mal Namibia ins Rennen... warm, keine Zeitverschiebung und, soweit ich das aus Reiseberichten, herauslese bessere Quartiere.
Vielleicht nicht die Dichte an Tieren wie im Krüger, aber auch alle anwesend. Und auch dort verschiedene Landschaften dicht beieinander.

Die haben in Südafrika seit unserem Urlaub 2018 an den Nationalpark-Quartiere nur wenig gemacht. Und die waren damals schon grenzwertig. Auch private Lodges und B&Bs sind oft ohne Heizmöglichkeiten. Im Sommer, sprich dort Winter, nicht immer angenehm.
 

donkeycrossing

FLI-Member
Registriert
17 Sep. 2018
Beiträge
236
Ort
Berlin / Ft.Myers
Wir sind 2016 von Ft.Myers hingeflogen, war von der Flugzeit auch gute 12 Stunden mit 1x umsteigen. Ich war in der 80/90 er mehrmals dort.
Man sollt jedenfalls nicht warten, es war letztes mal so voll dort, so kannte ich Oahu nicht. Lag vielleicht auch daran das es Mitte November war, und alle im Weihnachtsmodus.
Wir waren 2016 nur 5 Tage dort, haben viel mit dem Bus gemacht und mit dem kostenlosen Hoteltrolley.
Ein Auto ist natürlich für die Nordküste erforderlich, macht es auch leichter.

T.
 

Nicolas

FLI-Newbie
Registriert
22 Juli 2021
Beiträge
9
Ich schreibe jetzt auch mal meinen Kommentar dazu, da die berufliche Situation meiner Frau (Ferien NRW) ähnlich ist. Die Hawaii-Reise fand im letzten Jahr erst- und sicherlich (nicht nur aus Kostengründen) letztmalig statt.
Geflogen wurde mit AA und Southwest, da hier noch Guthaben vorhanden waren. Besucht wurden Oahu, Maui und Big Island. Auf Maui passte das P-L-Verhältnis gar nicht und der ständige Wind ab 12 Uhr war wirklich nervig. An Baden und Relaxen am Strand war ab Mittag nicht zu denken. An der Road to Hana gab es kaum Parkmöglichkeiten und es war total voll. Oahu war ganz ok und Big Island hat uns gut gefallen Wiederholungsgefahr besteht aber insgesamt nicht. Gebucht wurde kurzfristig, wobei auf Oahu (6Nächte) und Maui (7Nächte) auf Punkte von Hilton und Choice zurückgegriffen wurde. VRBO und AirBnB waren die Buchungsplattformen für Big Island (insgesamt 8 Übernachtungen.
Gebucht wurde alles mit kurzem Vorlauf (10 Wochen).
Highlight auf Oahu war das Schnorcheln mit Haien, auf Maui hätten auch 5 Nächte ausgereicht und die schönen Strände auf Big Island liegen oft innerhalb von Resorts mit sehr begrenzten Parkmöglichkeiten.
 

Sabine B.

FLI-Gold-Member
Registriert
13 Apr. 2015
Beiträge
2.551
Ort
Cuxhaven
Da für Wolfram und mich Hawaii, genau wie die Westküste der Vereinigten Staaten nicht infrage kommt – wir haben uns damit einmal intensiv befasst, es dann aber mangels Interesse verworfen - möchte ich einmal etwas ganz anderes in die Waagschale werfen: Neuseeland.
Mir ist klar, dass du hier nach Tipps für Hawaii und nach dem pro und contra fragst. Ich denke aber, ganz zu Beginn der Planung kann man vielleicht einmal nach links oder rechts schauen. Wir haben uns von einem Spezialreisebüro eine dreieinhalbwöchige Neuseeland Reise der Nord- und Teile der Südinsel planen lassen, wobei wir Eckpunkte vorgegeben haben, die wir unbedingt sehen möchten. Da kommst du mit einem Budget von 15-20.000 € inkl. Flügen sehr gut hin und hast auch wirklich sehr nette Lodges in toller Lage, den einen oder anderen Ausflug und auch schon den Mietwagen dabei.
Falls das so gar nicht von Interesse für Euch ist, wünsche ich dir weiterhin sehr viel Freude bei deiner Reiseplanung Hawaii 🌺 - anderenfalls würde ich dir gern unsere Reiseplanung als Idee und den Kontakt zur Verfügung stellen.

Wir haben uns übrigens am Ende für ein Storno dieser Reise für 2024 entschieden, da wir nicht sicher waren, am Ende tatsächlich mit der Alternative zu Florida (die es für uns ja immer wäre) glücklich zu werden. Und für einen Versuch, der dann vielleicht nicht 100-prozentig glücklich macht, ist es dann einfach zu teuer. Wir haben für das nächste Jahr für uns altbewährte Pfade plus einer Nordlandkreuzfahrt gewählt. Wenn wir aber zeitlich die Möglichkeit hätten, Neuseeland und Florida in einem Jahr zu kombinieren – wir würden es machen. Vielleicht einmal dann, wenn wenn es keinen Arbeitgeber mehr gibt und man sich nicht nach vorgegebenen Urlaubstagen richten muss. 😊
 

shorty1960

FLI-Gold-Member
Registriert
25 Aug. 2013
Beiträge
2.549
Ort
Mittelfranken
Hawaii ist auch Traum von mir…in Angies Forum bin ich auch angemeldet, aber mir geht es wie dir…ich muss mich damit befassen damit ich mich traue fragen zu stellen und dafür fehlt mir die im Moment die Zeit
unsere USA Urlaube sind auch nicht billig, aber ich glaube Hawaii iSt. nochmal ne andere Hausnummer…ich werfe jetzt mal eine Kreuzfahrt in den Raum..
 

gila

FLI-Gold-Member
Registriert
28 Juli 2014
Beiträge
3.654
Hawaii ist auch Traum von mir…in Angies Forum bin ich auch angemeldet, aber mir geht es wie dir…ich muss mich damit befassen damit ich mich traue fragen zu stellen und dafür fehlt mir die im Moment die Zeit
unsere USA Urlaube sind auch nicht billig, aber ich glaube Hawaii iSt. nochmal ne andere Hausnummer…ich werfe jetzt mal eine Kreuzfahrt in den Raum..

Hawaii Kreuzfahrten sind nicht ideal um Hawaii kennenzulernen.
(Sagt die, die eine gemacht hat)

Von Kanada aus oder Kalifornien hast du viele Seetage, Hawaii ist weit draußen im Pazifik. Wir lieben Seetage und haben es deshalb gebucht.

Bei der Pride of America hingegen, die wie eine Fähre in 7 Tagen die Hauptinseln besucht zahlst du sehr viel für angeblich schlechteren Service als von NCL gewohnt. Fährt unter US Flagge.

Fahrtzeiten sind recht lang auf den Inseln, Ausflüge sind deshalb immer schwierig wegen der kurzen Liegezeiten. Außerdem geht auf Hawaii alles extrem früh los. Um 7 Uhr auf der Road to Hana bekomme ich noch Parkplätze. Wenn ich von der Kreuzfahrt komme und erst um 10 mit Mietwagen bereit bin, ist schon alles overcrowded…
Und vormittags ist Schnorcheln auch besser und das Meer ruhiger.

Wir haben es sozusagen als Anreise genutzt und sind dann noch 17 Tage auf Oahu und Maui geblieben. War toll und ich würde sofort wieder los. Auch wenn das Wetter nicht perfekt war - aber wo Regen ist, sind auch Regenbogen!
Jetzt haben wir die großen Sights mal besucht, aber ich würde noch gerne mehr erleben auf dem Inseln.
 
OP
Manoli

Manoli

Moderator
Teammitglied
Registriert
19 Feb. 2008
Beiträge
8.456
Ort
Deutschland, NRW
Ich danke euch allen an dieser Stelle schon mal für eure Meinungen, euer Mitdenken und auch die Alternativ-Vorschläge!
Den Kreuzfahrtberater habe ich letzte Woche auch schon komplett auf alle Angebote im Juni/Juli gecheckt. Aber da war auch nix dabei, für das ich das geforderte Geld ausgegeben hätte.

Namibia mit dem Etoshi NP hatte ich auch schon in der Überlegung, Gabi, allerdings ist Namibia insgesamt noch teurer als Südafrika, und ebenso wie dort müssten wir für einen abschließenden Badeaufenthalt weiterfliegen.

Aber man merkt, ihr kennt mich und meine grundsätzlichen Vorlieben im Urlaub 😉👍.
Ach, die Sache mit den Ferien ist echt lästig!

LG
Manu
 

Texelrita

FLI-Platinum-Member
Registriert
11 Juli 2008
Beiträge
5.884
Ort
Leverkusen
Manu, gib mir bis morgen....aber ich werde wohl mit Lena und Sancap die ersten sein, die sagen: "MACHEN"....Warum bitte, muß man sofort allles auf einmal machen? Wir haben per Schiff mehrere gemacht und zuletzt "nur" Oahu und ich betone nochmals, das war absolut mein "once in a lifetime" Urlaub und ich habe nie die anderen Inseln vemisst, es ist total genug und soooo toll....du möchtest entspannen! Passt genau....ja dann mach nur Oahu....meine Einschätzung! Ich hab nicht das Gefühl, was verpasst zu haben und würde sofort wieder hinwollen.
 

Sommarsverige

FLI-Gold-Member
Registriert
5 Apr. 2009
Beiträge
4.375
Ort
Hamburg
Manu, unsere Hawaii Reise ist nun schon einige Jahre her, daher kann ich zu aktuellen Preisen und Verfügbarkeit der Unterkünfte leider nichts sagen, aber trotzdem sage ich ganz eindeutig: machen!!!
Wir haben damals auch nur 2 Inseln gemacht (Oahu und Kauai) und hatten ja jeweils auch nur ein paar Tage, aber für mich war es einer der tollsten Urlaube überhaupt, an den ich noch immer ganz viel zurück denke. Ähnlich wie Rita es auch geschrieben hat war es für mich auch ein so besonderer Urlaub, den ich nie vergessen werde!
Ich möchte Hawaii schon gerne irgendwann nochmal länger machen und dann hoffentlich auch die anderen beiden Inseln, aber ich fand dieses erste Kennenlernen der Inseln einfach traumhaft. Auch ich habe die anderen beiden Inseln nicht vermisst, sondern war einfach nur dankbar für die tolle Erfahrung, Oahu und Kauai kennenzulernen.

Wie Du weißt habe ich ja auch im letzten Jahr die Erfahrung machen müssen, wie schnell sich alles im Leben ändern kann und Pläne nicht mehr möglich sind. Daher ist mein Motto ganz klar: nichts groß aufschieben, machen, so lange es geht und Träume leben.
Auch Corona hat uns allen gezeigt, wie schnell Dinge, die immer selbstverständlich waren, von jetzt auf gleich nicht mehr möglich sind.
Daher: wenn es urlaubsmäßig und finanziell passt, würde ich es auf jeden Fall dieses Jahr machen. Und Ihr könnt ja immer noch für eine weitere Tour zurückkehren, wenn es Euch gut gefällt :)

Manches Mal sind auch gerade die kurzfristig geplanten Urlaube dann ganz speziell und besonders schön. Unsere Panhandle Tour im November habe ich nicht mal einen Monat vorher geplant und es war so ein wundervoller und toller Urlaub.

Ich bin sehr gespannt, wie Ihr Euch am Ende entscheiden werdet.

LG, Birte
 
Oben